To top
5 Nov

Unsere standesamtliche Trauung

standesamtliche Trauung, Ruth Garthe, Villa Ludwigshöhe

* Dieser Beitrag enthält Empfehlungen, die als Werbung gelten.

In den kommenden Wochen möchte ich euch auf einen wunderbaren Rückblick unserer Hochzeit mitnehmen. Dazu beginnen wir heute bei unserer standesamtlichen Trauung. Am 08.08.2019 haben wir uns, umgeben von Familie und unseren engsten Freunden, das JA-Wort gegeben. Drei Monate ist das jetzt schon wieder her. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Die Suche nach der Location – wer hätte das 2013 gedacht?

Für uns war eines von Anfang an klar: Auch wenn es “nur” die standesamtliche Trauung ist, soll der Tag trotzdem feierlich und schön werden. Besonders wichtig war uns auch die Location für die Trauung. Es sollte ein schöner Ort sein, der diesen besonderen Anlass untermalt. Es gibt ja mittlerweile diverse Möglichkeiten sich standesamtlich Trauen zu lassen, da sich viele Paare heut zu Tage ja auch oft bewusst nur für eine standesamtliche Trauung entscheiden.

Auch hier in der Region gab es diverse Möglichkeiten für uns. Als der Entschluss stand, dass wir in der Pfalz standesamtlich heiraten möchten, fand ich relativ schnell durch meine Online-Recherche die perfekte Location. Sie war deshalb so perfekt, weil mein Mann und ich sogar eine besondere Verbindung zu diesem Ort hatten. Als wir relativ frisch zusammen waren, machten wir nämlich einen unserer ersten Ausflüge genau an diesen Ort. Dort entstand auch unser erstes gemeinsames Foto als Paar. Fast sechs Jahre später sollte dann auch dort unser erstes gemeinsames Foto als frischgebackenes Ehepaar entstehen. Wer hätte das damals gedacht?

Villa Ludwigshöhe in Edenkoben

Wir entschieden uns also dafür in Edenkoben in der der Villa Ludwigshöhe* standesamtlich zu heiraten. Doch es kam sogar noch besser. Wir bekamen von der Location ein Datum vorgeschlagen das kaum besser hätte passen können für uns. Zwar hatten wir kein Wunschdatum, jedoch gingen wir mit der Einstellung dran, dass wir froh sein können, wenn wir so spontan noch einen Termin bekommen. Als die Location uns den 08.08.19 vorschlug konnte ich mein Glück kaum fassen.

08.08.2019 – wie für uns gemacht

Das Datum ist nicht nur cool, weil Tag und Monat eine Schnapszahl ergeben, sondern auch weil der August unser Monat ist. Gerrit und ich haben uns am 18.08.13 kennengelernt und dieses Datum für unsern Jahrestag festgelegt, weil wir nicht wussten, ab welchem Tag wir offiziell ein Paar waren. Ihr seht, die 8ter sind gut vertreten. Auf jeden Fall perfekt für uns.

Hochzeitsfeier im Restaurant AvantGarthe

Nachdem die Location und das Datum gefunden waren, brauchten wir noch einen Ort zum Feiern nach der Trauung. Diesen perfekten Ort fanden wir im Restaurant meines Bruders, im AvantGarthe* in Speyer. Wir hatten das große Glück, dass wir fantastisches Wetter von Gott für diesen Tag geschenkt bekommen haben und die Feier draußen stattfinden konnte. Es war echt verrückt, weil es die Tage davor geregnet hat und auch den Tag danach. Doch dann hatten wir an unseren Tag 26 Grad und Sonnenschein. Perfekter hätte es nicht sein können.

Mein Kleid für’s Standesamt

Nachdem alle wichtigen Rahmenpunkte geklärt waren, machte ich mich auf die Suche nach meinem Kleid für’s Standesamt. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon mein Kleid für unsere Hochzeit im Oktober und wusste, es sollte etwas ganz anderes sein. Ich fand mein Kleid eigentlich relativ schnell und ganz easy online. Ich wollte etwas schlichtes, sommerliches, mit dem gewissen Etwas, und genau das fand ich bei Asos*. Es gibt bei Asos* eine richtig schöne Auswahl an Brautkleidern für einen guten Preis und für’s Standesamt war diese Wahl für mich perfekt. Ich sah es online, verliebte mich und dachte: “Entweder sieht es richtig billig aus oder es ist der Hammer!” Es war schlussendlich mein Kleid und der Hammer!

Blumen und Deko

Als ich mein Kleid hatte, fing ich an mir Gedanken über meinen Strauß und die Tischdekoration zu machen. Für mich war klar, dass ich das beim Standesamt selbst machen werde. Gesagt getan. Ich entschied mich beim Strauß für weiße Hortensien gemischt mit Disteln, Eukalyptus und Olivenzeige. Für die Tischdekoration im Restaurant kamen dann auch wieder Eukalyptus und Olivenzeige zum Einsatz und für weiße Akzente sorgten weiße Eustoma. Dafür habe ich mir die meisten Inspirationen über Pinterest geholt, was wirklich sehr hilfreich war. Vor dem großen Tag habe ich den Strauß einmal zur Probe gebunden und auch für die Tischdekoration einmal zu Hause einen Probetisch gemacht. Wenn ihr die Deko auch selbst machen möchtet, kann ich euch das nur an’s Herz legen, das vorher alles mal zu testen, ob es so funktioniert und so aussieht, wie ihr es euch vorstellt.

Unsere Fotografinnen

Ein weiterer Punkt, der wichtig für uns war, war das Thema Fotografie. Wir wollten für den standesamtlich Teil auch unbedingt schon eine fotografische Begleitung dabei haben. Wir fanden schlussendlich die liebe Vanessa* von Vanessa Toth Photography und hätten glücklicher nicht sein können sie an unserer Seite zu haben. Alle Fotos die ihr von der Trauung seht sind von ihr. Die Bilder aus dem Restaurant hat meine liebe Freundin Sina gemacht.

Musikalische Begleitung

Für uns war es wichtig, dass die Trauung nicht nur ein bürokratischer Akt ist, sondern Persönlichkeit hat und zu uns passt. Daher haben wir für unsere Trauung in der Villa auch noch eine musikalische Begleitung organisiert, oder besser gesagt organisieren lassen. Meine Schwester Carmen hat ihre beste Freundin Floriana für uns engagiert. Floriana* ist eine großartige Sängerin und hat unsere Trauung mit drei wundervollen und emotionalen Lieder untermalt.

Schlussendlich ergaben alle Punkte und helfenden Hände am Ende einen Tag, der uns immer in wunderschöner Erinnerung bleiben wird. Auch wenn es “nur” unsere standesamtliche Trauung war, war es ein ganz, ganz tolles und emotionales Fest, welches ein wunderbarer Startschuss in unsere Ehe für uns war. Unsere kirchliche Trauung im Oktober hat da natürlich nochmal eins drauf gesetzt, aber dazu mehr in den kommenden Beiträgen rund um unsere Hochzeit. Jetzt folgen erst mal ganz exklusive Einblicke in unsere standesamtliche Hochzeit. Viel Freude damit.

2 Comments
  • Lina

    Liebe Ruth,

    Was für eine wundervolle Vorgeschichte mit dem Datum und traumhaft schöne Erinnerungen! Du hast wunderschön ausgeschaut, und man erkennt so viel Glück und Freude in euren Gesichtern! 😍😍😍
    Liebe Grüße,
    Lina von http://www.linasmagicalworld.de 🌹

    6. November 2019 at 22:00 Antworten

Leave a reply