To top
15 Jun

Seriously!? Werbung für “Pille danach”

Pille danach

Heute geht es um ein Thema, das mich gestern schwer zum Nachdenken gebracht hat. Ein Thema, das mich morgens auf einmal hellwach gemacht hat, obwohl ich noch unglaublich müde war. Ein Thema über das ich gestern mit meinen Freundinnen diskutiert habe und heute mit euch teilen möchte …

Es hätte ja auch sein können, dass es nur ein Traum war!

Nichtsahnend griff ich im Halbschlaf gestern Morgen nach meinem Smartphone. Ich öffnete mein Mail-Programm und fand dort neben einigen anderen Mails eine Nachricht, die mir leichtes What the F*** in mein verschlafenes Gesicht gezaubert hat. Ich erhielt eine Kooperationsanfrage von einer Agentur, die mich fragte, ob ich für ein Präparat, das nach einer Verhütungspanne eingenommen werden kann, gerne Werbung machen würde, besser bekannt als die “Pille danach”. ERNSTHAFT? In welcher Welt leben wir denn? Danach stand ich erst mal hellwach im Bett und las mir die Mail ein zweites Mal durch. Es hätte ja auch sein können, dass es nur ein Traum war! Aber leider war dem nicht so.

Urlaub und “Pille danach”

Die eine Sache war, dass es um die “Pille danach” ging, die andere, wie ich das Thema hätte thematisieren und einbetten sollen, was eigentlich dem Ganzen nur noch die Krone aufsetze. Es ging darum, dieses ernste und keineswegs einfache Thema im wahrsten Sinne des Wortes, mit in den Urlaub zunehmen.

Im Urlaub könne nämlich eine Verhütungspanne schnell zu einer Stressreaktion führen und deshalb sei die Vorbereitung alles! In jeder guten Reiseapotheke sollte also eine “Pille danach” vorhanden sein! Sie suchen nach selbstbewussten starken Frauen, die die Kampagne authentisch vertreten und Mädchen und  jungen Frauen Mut machen, selbstbewusste Entscheidungen zu treffen und selbstbestimmt zu handeln, wenn es um das Thema Sex und Schwangerschaft geht.

Selbstbewusste Entscheidungen zu treffen und selbstbestimmt zu handeln, ist auf jeden Fall wichtig und dahingehend Frauen Mut zu machen definitiv auch, aber nicht in Bezug auf das Thema “Pille danach”. Es gibt einfach Grenzen und diese wurden für mich hiermit überschritten.

Ich finde das schlichtweg einfach falsch und unverantwortlich

Ja, ich bin eine selbstbewusste und starke Frau und genau deshalb weiß ich, wie unverantwortlich es ist jungen Frauen oder gar Mädchen eine super einfache Lösung für eine Verhütungspanne anzubieten! Ich finde das schlichtweg einfach falsch. Mein Gedankengut ist auf vielen Ebenen konservativ und was heutige Sichtweisen angeht, eventuell nicht zeitgemäß, veraltet, oder gar “langweilig”. Es ist mir aber schlichtweg egal, weil ich die Entwicklung, die auf vielen Ebenen in unserer Gesellschaft stattfindet einfach nicht gut heiße und kritisch hinterfrage.

Sex Sells

Wir leben in einer Gesellschaft in der Sex-Sells ganz normal ist und die Grenzen zu Moral und Anstand immer mehr verblassen. Sex und Pornographie ist so normal wie Zähneputzen. Ganz nach dem Motto: Tu das was du willst, wie du es willst, wo du es willst und wann du es willst! Die Konsequenzen werden ausgeblendet, denn für die gibt es ja auch eine ganz einfache Lösung. Zur Not kann man ja immer noch die Pille danach nehmen und sich so einen Hormon-Cocktail reinknallen oder im schlimmsten Fall abtreiben.

Der Verkauf der Pille danach ist um 58 % gestiegen, seit man sie rezeptfrei in der Apotheke bekommt

Der Verkauf der Pille danach ist um 58 % gestiegen, seit man sie rezeptfrei in der Apotheke bekommt– wohlgemerkt ab 14 Jahren! Ich meine mich noch daran zu erinnern, dass man zu meiner Teenager-Zeit mindestens 16 sein musste, um ohne das Einverständnis eines Elternteils überhaupt die “normale Pille” verschrieben zu bekommen. Heute können sich also schon 14-jährige Mädchen die Pille danach einfach rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Wer verantwortet sowas? Und muss man mit 14 schon Sex haben, obwohl man selbst noch fast ein Kind ist?

Natürlich ist Sex schön und macht Spaß, aber um diesen Spaß leben zu können sollte man einfach eine gewisse Reife und Verantwortungsbewusstsein haben und am Ende damit leben können, wenn man doch Schwanger werden sollte. Nur, weil etwas einfach ist und Spaß macht, heißt es nicht, dass es keine Konsequenzen haben kann, mit denen man im Zweifelsfall leben muss.

Ich lege mich ja auch nicht ohne Sonnencreme 8 Stunden in die pralle Sonne und wundere mich danach, dass ich höllischen Sonnenbrand habe.

Immer mehr Frauen setzen die Pille ab, weil es zum Glück immer mehr Aufklärung über die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen gibt. Ich habe selbst vor einem halben Jahr entschieden die Pille abzusetzen, weil ich mich damit einfach nicht mehr wohl gefühlt habe. Doch ist es deshalb jetzt die Lösung die “Pille danach” zu nehmen, wenn doch mal etwas passieren sollte? Meiner Meinung nach ist sie das nicht.

Wie steht ihr zu dem Thema? Ich bin sehr gespannt über eure Meinung.

(Anmerkung zum Thema: Ich möchte hier keinem zu nahe treten. Jede Frau muss selbst wissen, wie sie mit ihrem Körper umgeht. Es handelt sich hier lediglich um meine Meinung und um eine kritische Hinterfragung des Themas.)

2 Comments
  • nathalie

    ich stimme dir da voll und ganz zu! finde das leider auch unmöglich!
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    17. Juni 2018 at 17:52 Antworten
  • Esra

    Hui! Genau mit dieser Agentur werde ich im August kooperieren… Ich werde vorher aber klären, ob ich einen kritischen Beitrag verfassen darf. Wenn nicht, sage ich ab…
    Außerdem gehe ich auf ein Festival und nicht in den Urlaub – ich finde, auf einem Festival kann schon eher was passieren (zumindest bei mir) . Und Kondome sind in jedem Fall ein Muss!! Nur, wenn sie reißen, sollte man zur Pille danach greifen, nicht stattdessen!!
    Ich habe auch schon eine nehmen müssen – obwohl ich reflektiert und aufgeklärt bin. Passieren kann es mal – Werbung würde ich dafür nur in Verbindung mit Aufklärung machen, was eher das Gegenteil von der Verharmlosung sein sollte.
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    23. Juni 2018 at 18:29 Antworten

Leave a reply