To top
5 Mrz

Jungle Feeling: Trendpflanzen 2020

Ruth Garthe, Trendpflanzen 2020, Trendpflanzen, It-Pflanzen, Zimmerpflanzen Trends,

Im Gegensatz zu mir, hat mein Mann wirklich einen grünen Daumen. Er liebt Pflanzen sehr und daher könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie es hier in unserer Wohnung aussieht. Wir haben einen kleinen Urban Jungle. Insgesamt haben wir auf unseren 83 qm, 27 grüne Mitbewohner, die sich auf alle Räume und auch im Badezimmer wieder finden. Zählt man die Pflanzen im Treppenaufgang dazu, sind wir sogar bei stolzen 32 Pflänzlein. Viele der Pflanzen haben wir schon einige Jahre und auch selbst vermehrt. Sobald eine Pflanze genügend Ableger hat, vermehrt mein Mann sie einfach. So haben wir zum Beispiel mittlerweile fünf Efeututen (Epipremnum pinnatum), die alle von einer Mutterpflanze gezogen wurden. Wo wir auch schon bei der ersten Trendpflanze wären.

Efeututen (Epipremnum pinnatum)

Die Efeutute ist eine Kletterpflanze, die ursprünglich aus Südostasien, Australien und den pazifischen Inseln kommt. Sie ist super pflegeleicht und lässt sich auch ganz einfach vermehren. Bei uns hängt sie zum Beispiel in Blumenampeln von der Decke oder hängen von Regalen und Kommoden. Wir haben die ganz dunkelgrüne Variante (siehe linkes Bild) bei uns zu Hause, die finde ich persönlich auch am schönsten.


SHOP NOW

Pflege und Standort der Efeutute

Die Pflege der Efeutute ist sehr simple. Sie mag helle bis halbschattige Standorte, gedeiht aber auch mit direkter Sonne oder dunkleren Ecken sehr gut. Sie passt sich also perfekt jedem Standort in der Wohnung an. Regelmäßiges gießen bekommt ihr gut, sie verzeiht aber auch trockene Phasen. Staunässe sollte allerdings vermieden werden. Da sie eine hohe Luftfeuchtigkeit liebt, ist sie auch eine perfekte Pflanze für das Badezimmer.

Geigenfeige (Ficus lyrata)​

Die Geigenfeige stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Westafrikas. Sie ist eine der Newcomer der Trendpflanzen und eine absolute Empfehlung für alle Pflanzenliebhaber/innen. Sehr imposant und edel wirken die großen Geigenfeigenpflanzen, die wie ein kleiner Baum aussehen. Sie sind allerdings auch sehr teuer. Wer die It-Pflanze gerne bei sich einziehen lassen möchte, aber nicht gleich ein kleines Vermögen hinblättern will ( je nach Wuchsart 200 – 400 Euro) , der kauft sich einfach eine kleine Topfpflanze und lässt sie zu Hause groß werden. Wir haben uns selbst vor drei Wochen eine klein Pflanze, für unter 10 Euro bei einem Pflanzengroßhandel, gekauft (siehe Bild rechts). Schon jetzt hat sie 3 große neue Blätter bekommen und wächst munter weiter.


SHOP NOW

Pflege und Standort der Geigenfeige

Ficus lyrata ist ein Gewohnheitstier und sollte ihren einmal ausgewählten Standort in der Wohnung nicht unbedingt mehr verlassen. Sie mag helle nicht zu sonnige Plätzchen, die ihr Raum zum Wachsen geben. Regelmäßiges gießen lässt sie fröhlich vor sich hinwachsen. Die Erde sollte nie ganz austrocknen und immer ein wenig feucht sein. Im Sommer braucht sie, wie die meisten Pflanzen mehr Wasser als im Winter.

Fensterblatt (Monstera deliciosa)

Die Monstera ist seit eingen Jahren die absolute Trendpflanze und darf in keiner Wohnung mehr fehlen. Ursprünglich ist sie im südamerikanischen Dschungel beheimatet. Die Monstera wirkt durch ihre Blätter sehr imposant und exotisch.


SHOP NOW

Pflege und Standort der Monstera

Die Pflanze liebt helle aber nicht zu sonnige Standorte, außerdem gedeiht sie in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie im Bad, sehr gut. Sie braucht nur Platz, einen großen Kübel und regelmäßig etwas Wasser.

Ufopflanze (Pilea peperomioides) 

Die Ufopflanze oder auch chinesischer Geldbaum stammt ursprünglich, wie der zweite Namen von vermuten lässt, aus China. Den lustigen Namen Ufopflanze trägt die Pflanze wohl wegen ihrer Blattform, die mit viel Fantasie an eine fliegende Untertasse erinnert.

Pflege und Standort des chinesischen Geldbaums

Die Pilea mag es hell bis halbschattig. Sonnige Plätzchen sind nicht ihr Ding. regelmäßiges Gießen lässt sie prächtig gedeihen. Staunässe oder zu lange Trockenphasen mag sie gar nicht. Hier kann es passieren, dass sie daraufhin ihre Blätter verliert. Wie viele andere Pflanzen wächst die Pilea der Sonne entgegen, deshalb sollte sie immer wieder gedreht werden um einen schönen Gleichmäßigen Wuchs zu erhalten.

Strelitzia reginae (Paradiesvogelblume)

Die Strelitzia ist in Südafrika sowie den Kanarischen Inseln oder Madeira beheimatet. Sie wird sehr hoch und hat große sehr ästhetische Blätter. Bei guter Pflege bildet sie auch bei uns Blüten aus, die den deutschem Namen der Pflanze alle Ehre machen.

Pflege und Standort der Stelitzia

Sie mag helle, sonnige Standorte. Sie braucht einen großen Kübel und liebt Temperaturen bis 20 Grad. Wenn sie Blüten bekommt, sollte sie nach Möglichkeit nicht mehr umgestellt werden, da sie darauf sehr empfindlich reagieren kann.

Clusia Princess (Balsamapfel)

Die Clusia ist eine Tropenpflanze und stammt aus Südamerika. Sie ähnelt ein wenig dem Gummibaum, ist aber eine Sukkulente und nicht verwandt mit diesem.

Pflege und Standort der Clusia

Die Clusia mag es hell und warm, ein optimaler Standort ist daher ein warmer Wintergarten, hier wird sie maximal drei Meter hoch und zwei Meter breit. Als Fensterbrett-Pflanze bleibt sie deutlich kleiner. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Die Pflanze wächst langsam und ist in allen Teilen giftig. Die Clusia kann rosa/weiße Blüten ausbilden. Gegossen wird der Balsamapfel regelmäßig. Zwischen den Wassergaben sollte die Erde etwas abtrocknen. Austrocknung oder Staunässe, sollte vermieden werden.

Gummibaum schwarze Blätter (Ficus Elastica)

Ruth Garthe, Trendpflanzen 2020, Trendpflanzen, It-Pflanzen, Zimmerpflanzen Trends,

Auch der Gummibaum gehört nach wie vor zu den Trendpflanzen. Besonders angesagt ist aktuell die schwarzblättrige Variante. Sie wirkt sehr modern und fügt sich besonders in einen minimalistischen Hintergrund sehr gut ein.

Pflege und Standort des Gummibaums

Die Pflanze ist sehr pflegeleicht und verträgt auch dunklere Standorte in der Wohnung. Direktes Sonnenlicht mag sie nicht. Wenn die Pflanze einmal wöchentlich gegossen wird, reicht ihr das vollkommen.

Ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick in die Pflanzenwelt gefallen. Ein kleines Dankeschön geht an dieser Stelle noch an unseren Freund, Nils, der mir seine Wohnung/Pflanzen für einige der Fotos zur Verfügung gestellt hat. Welche Pflanzen habt ihr zu Hause?

No Comments

Leave a reply