To top
27 Mrz

Things to do in Paris – Paris Travel Guide

Things to do in Paris

Letzte Woche haben meine liebste Malika und ich ein paar Tage Paris unsicher gemacht und den Franzosen mit unseren ausgezeichneten Sprachkenntnissen den Kopf verdreht. Malika wird an dieser Stelle bestimmt ein wenig schmunzeln, denn unser Französisch ist alles andere als gut und sorgte wohl eher für Kopfschütteln, als für Kopfverdrehen. Dennoch, der gute Wille war da und Übung macht den Meister und die Franzosen fanden es wohl auch ganz amüsant. Eines kann ich dir auf jeden Fall sagen: Franzosen sprechen in der Regel kein Englisch, sind aber sehr hilfsbereit und bemüht, wenn es mal nicht so gut klappt mit der Aussprache. Mit dem Artikel Things to do in Paris will ich dir heute einen kleinen Einblick geben, was du in Paris auf jeden Fall tun solltest.

Wenn ich in eine fremde Stadt reise, ist es mir besonders wichtig, nicht nur den allgemeinen Touri-Teil zu absolvieren. Sehenswürdigkeiten gehören natürlich schon dazu und es ist auch sehr schön gewesen den Eifelturm und Notre Dame mal von der Nähe zu sehen, aber wir haben auf unserer Reise versucht, so viel wie möglich von der Stadt und den Menschen mitzunehmen wie es nur geht. Franzosen lieben Essen und zelebrieren dies auch tagtäglich in diversen Lokalitäten. Wir haben uns dieser Leidenschaft angepasst und uns dem Pariser Essen verschworen.

Von Croissante am Morgen, über belegte Baguettes am Mittag, bis hin zu Boeuf Bourguignon am Abend, war alles mit dabei und noch vieles mehr.

Things to do in Paris – Sehenswürdigkeiten

Egal ob du nun mit deiner Schwester, deiner Mutter, deiner besten Freundin oder deinem Liebsten Paris besuchst, eines solltest du auf jeden Fall einmal gesehen haben – den Eifelturm! Auch wir haben uns am ersten Tag gleich aufgemacht und den Turm aus nächste Nähe betrachtet und natürlich Touri-Like ein paar Fotos gemacht. Ich muss aber ehrlich sagen, dass mir der Eifelturm aus weiter Entfernung besser gefallen hat und aus nächster Nähe.

Wie bei allen Sehenswürdigkeiten, tümmeln sich dort nämlich Horden von Touristen und Leute, die dir irgendeinen Müll verkaufen wollen, den du nicht brauchst. Natürlich ist auch alles was du dort kaufen kannst teuer, sei es nur ein Crêpe oder ein Softeis. Auch die diversen Cafés rings um die Sehenswürdigkeiten sind immer sehr teuer und meist auch nicht die Schönsten. Es lohnt sich ein bisschen weiter zu laufen und das Pariser Leben aus nächster Nähe zu betrachten. Eine besonders schöne Sicht auf den Eifelturm und die ganze Stadt hast du übrigens im 7. Stock in der Galerie Lafayette.

Auch vom Arc de Triumphe und der Sacre Coeur kannst du einen traumhaften Blick über Paris genießen. Wenn du Kirchen magst, solltest du auch zur Notre Dame fahren. Bei schönem Wetter kannst du dich wunderbar an einen Kanal der Seine setzten und einfach nur die Sonne und die romantische Aussicht genießen. So haben Malika und ich es übrigens auch getan.

Besonders schön ist auch das Quartier Latin, das sich nicht unweit der Notre Dame erstreckt. Dieses Viertel ist schon auf Tourismus ausgelegt, versprüht aber ein ganz besonderes Flair. Du kannst dort super gut essen gehen und auch das Pariser Nachtleben genießen. Wer französische Spezialitäten wie Käse Fondue, Schnecken, Zwiebelsuppe, Crepes, Marccarons etc. sucht, ist hier genau richtig.

Ein weiteres wichtiges Kapitel in Things to do in Paris, ist das Louvre und den wunderschönen angrenzenden Garten Jardin des Tuileries. Ich muss gestehen, dass wir uns das Louvre von innen nicht angeschaut haben, da es wirklich viel Zeit benötigt und einen ganzen Tag schluckt das große Museum zu durchforsten. 

Things to do in Paris – Essen und Trinken

Ganz oben auf unsere Things to do in Paris Liste stand, all‘ die leckeren Köstlichkeiten, die Paris zu bieten hat, zu kosten. Und glaube mir, wir haben uns einiges vorgenommen und wir haben alles probiert! Naja, fast alles. Von der französischen Spezialität Schnecken in Knoblauch-Kräutersoße konnte ich Malika leider nicht überzeugen, haha. Aber das musste ich auch nicht unbedingt kosten.

Morgens haben wir neben leckeren Croissants auch ein super schönes Café getestet, in dem du nach all‘ dem mächtigen Essen ein Runde Detoxen kannst. Dort gibt es zum Beispiel Acai Bowls, frischgepresste Säfte und Smoothies, Avocadobrot mit pochiertem Ei und vieles mehr. Das Café heißt SAESON und liegt in der Rue Charles François Dupuis. Dieses Café kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, denn es ist super schön und lecker dort.

Da wir jeden Tag unterwegs waren, haben wir uns Mittags meist nur etwas für auf die Hand geholt oder uns in eine der diversen Sandwicherien gesetzt und uns belegte Baguettes schmecken lassen. Die belegten Leckerbissen findest du eigentlich an jeder Ecke und sie sind einfach nur fantastisch und ein perfekter Snack für zwischen durch.

Abends wir waren in drei verschiedenen Restaurants essen und eines davon wird mir wohl bis ans Ende meines Lebens in Erinnerung bleiben. Ich spreche von dem Restaurant Ober Mamma im Boulevard Richard Lenoir 107. Vielen Dank an dich, meine liebe Kina, für diesen Tipp. Dort gibt es die leckerste Pasta, die ich je gegessen habe. Auch wer nur leckere Drinks zu sich nehmen will, ist hier bestens aufgehoben. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für Pariser Verhältnisse sehr gut. Pasta Gerichte beginnen bei 11 € und die Portionen sind wirklich sehr groß.

Am zweiten Abend waren wir in der Rue Jean Pierre Timbaud 61 im Restaurant Les Fabricants. Dort gibt es typisch französisches Essen. Wir hatten uns an diesem Abend für ein Entrecôte entschieden. Die Portionen sind sehr reichlich und für Pariser Verhältnisse sehr preiswert.

Am letzten Abend hat es uns ins Quartier Latin verschlagen. Dort waren wir im Le Centre du Monde. Dort gibt es auch typisch französische Spezialitäten und auch die Location ist sehr schön und gemütlich. Wir haben uns eine französische Zwiebelsuppe bestellt und als Hauptgang Boeuf Bourguignon. Die Zwiebelsuppe war super lecker, voller Erwartung haben wir uns auf den Hauptgang gefreut. Was uns dann allerdings gebracht wurde, war eher einer Frechheit. Geschmacklich war das Ragout vorzüglich nur der Menge eins Hauptgangs entsprach es nicht wirklich. Die Portion war wirklich mini und der Preis dafür sehr hoch. Dieses Restaurant kann ich dir leider beim besten Willen nicht weiter empfehlen. Auf deiner Things to do in Paris Liste kannst du dieses Restaurant auf jeden Fall streichen.

Wer Bar, Restaurant und einen grandiosen Ausblick über Paris in Einem haben möchte, sowie ausschließlich von Pariserinnen und Parisern umgeben sein möchte, der sollte auf jeden Fall im Le Perchoir in der Rue Crispin du Gast 14 vorbei schauen. Diese Lokalität ist allerdings gar nicht so einfach zu finden, denn sie liegt versteckt in einem Hinterhof. Am Eingang steht auch ein netter Wachmann, der wie vor einem Club entscheidet, wer rein kommt und nicht. Dieser Laden ist wirklich sehr angesagt und vom Ambiente her einfach der Hammer. Es gibt dort drei Ebenen. Ein Restaurant, eine Bar und eine große Dachterrasse. Auf der großen Dachterrasse finden sogar unter der Woche Yoga-Kurse statt. Wir haben am letzten Abend die Bar vom Le Perchoir getestet. Es gab einen leckeren Rotwein und typisch französisch eine Platte mit feinstem Käse und Schinken dazu. Es war ein Gedicht und gehört definitiv auf die Liste Things to do in Paris.

Things to do in Paris – tolle Straßen/Gegenden

Unser Apartment lang in der nähe der Metro-Station Oberkampf. Dieses Viertel ist super schön und sehr belebt. An jeder Ecke gibt es jede Menge schöne Cafés, Bars und Restaurants. Die Station Oberkampf ist nicht weit vom Place de la Répuplique entfernt.

Auch wie oben schon kurz erwähnt, hat das Quartier Latin eine Menge zu bieten. Wer typisch französisches Essen sucht, der ist hier genau richtig aufgehoben. Es lohnt sich die vielen kleinen hübschen Gassen mal zu besuchen. Es riecht an jeder Ecke sehr köstlich und du kannst dort auch allerhand Leckereien als Mitbringsel für deine Liebsten zu Hause einkaufen.

Natürlich gibt es mit Sicherheit noch viel, viel mehr zu sehen in Paris, aber das war nun mal ein kleiner Ausschnitt aus der Things to do Liste, die ich dir wirklich ans Herz legen möchte.

Frohe Ostern wünsche ich dir und deinen Liebsten! Genieße die freie Zeit.

No Comments

Leave a reply