To top
14 Sep

Singapore Sightseeing

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Singapore Sightseeing. Unsere 15 tägige Reise startete in Singapore – in der saubersten Stadt, die ich je gesehen habe. Singapur ist eine unglaublich moderne, junge und eindrucksvolle Stadt. Für meinen Geschmack teilweise auch fast schon zu modern und perfekt. Wobei wir am letzten Tag in der Koon Seng Road auch noch eine andere Seite von Singapur entdeckt haben. Den Unterschied seht ihr an den Fotos unten. Da wir uns aber hauptsächlich auch nur um das Marina Bay bewegt haben, ist mein Eindruck eben auch nur dadurch geprägt.

Wir waren nur zwei Nächte in Singapore und sind danach weiter nach Bali geflogen. Rund um das Marina Bay Sands, das direkt am Marina Bay liegt, gibt es so einiges zu entdecken. Singapore Sightseeing kann ich mit keiner anderen Stadt vergleichen. Die Stadt hat keine all zu lange Geschichte und das merkt man auch. Dennoch lohnt es sich die Stadt zu erkunden. Eben auf eine andere Art und Weise. Uns stand ein voller Tag zur Verfügung und was wir an diesem Tag gemacht haben, das erzähle ich euch jetzt.

Singapore Sightseeing

Marina Bay Sands

Die erste Nacht waren wir ja im Crowne Plaza Hotel untergebracht, die Hotel Review dazu findet ihr hier. Am nächsten Morgen ging es dann für uns direkt zum bekannten Marina Bay Sands mit dem großartigen Infinity-Pool. In diesem Hotel eine Nacht zu schlafen, war Louisas großer Traum und ich weiß jetzt auch warum. Wer in Singapore ist, der sollte sich eine Nacht im Marina Bay Sands echt nicht entgehen lassen.

Dieses Hotel sprengt alles, was ich bisher gesehen habe. In der „Lobby“, die eher an ein Einkaufszentrum erinnert, tummeln sich tausende Menschen. Ein großer Teil davon steht am Check-In. Ich dachte erst mal ich bin im falschen Film. Nach der Ankunft hieß es erst mal brav rund 20 min anstehen für das Check-In. Das Hotel ist weniger Hotel, als mehr schon Sightseeing Stop No. 1 in Singapore. Die meisten Touristen bleiben, so wie wir, nur eine Nacht und dadurch ist das Aufkommen natürlich auch sehr hoch.

Wir waren im 3. Turm untergebracht und mussten dorthin erst mal eine kleine Reise bis zum Hotelzimmer auf uns nehmen. Dort angekommen bliebt uns die Spucke weg. Es gibt 57 Stockwerke, wir waren im 43 Stockwerk, die Aussicht war also nicht von schlechten Eltern und das Zimmer war riesig. Kaum in Zimmer angekommen haben wir natürlich direkt unsere Badesachen angezogen und sind in den 57 Stock zum Infinity-Pool gefahren.

Wir hatten an diesem Mittag sehr viel Glück, da wahrscheinlich zu der Uhrzeit sehr viele Personen bereits abgereist und noch nicht so viele wieder eingecheckt haben. In erster Reihe haben wir es uns dann auf einer der Liegen bequem gemacht und erst mal sprachlos die Aussicht genossen. Ich denke die Fotos sprechen für sich.

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay SandsSingapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Gardens by the Bay – Super Trees

Vom 57. Stock aus des Marina Bay konnten wir schon vorher den Blick auf die Gardens by the Bay erhaschen. In den zwei Muschelförmigen Komplexen befinden sich tropische Themenwelten und der Garten an sich ist auch wunderschön angelegt. Die futuristischen Bäume, auch Super Trees genannt, passen einfach in diese Stadt und fügen sich in das Gesamtbild des Gartens ein.

Am Nachmittag haben wir dann einen kleinen Ausflug dorthin gemacht, den ich wirklich sehr empfehlen kann. Der Eintritt in die Muscheln (Flower Dome & Cloud Forest) kostet 28 S$, das sind umgerechnet 14,40 Euro. Den Eintritt in den Flower Dome kann man sich aber sparen, das war ziemlich unnötig. Der Cloud Forest ist schon ziemlich cool. Wir hatten leider nicht das Glück, dass es zur Wolkenbildung in dem Dome kam, es war aber trotzdem super interessant. In den Garten, mit den Super Trees, kommt man ohne Eintritt zu zahlen rein. Richtig cool, ist das auch Abends, da sind die Bäume nämlich beleuchtet und es gibt eine kleine Show. Für mich war das einer der coolsten Singapore Sightseeing Punkte.

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Gardens by the Bay (Aussicht vom 57. Stock des Marina Bay Sands)

Garden by the Bay – Cloud Forest

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Garden by the Bay – Cloud Forest

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Garden by the Bay – Cloud Forest

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Garden by the Bay – Super Trees

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Shopping

Shoppen waren wir zwar nicht in Singapore, wir hätten es aber gekonnt. Direkt am Marina Bay ist ein riesen großes Shoppingcenter in dem gefühlt jede Marke, die es gibt vertreten ist. Die meisten Shops haben bis 22:00 Uhr geöffnet. Direkt vom Shoppingcenter aus kommt man auch unterirdischen in das Hotel zurück.

Abends | Essen | Lightshow

Am Abend sind wir einmal rings um den Pier gelaufen um einen kleinen Einblick von der Stadt und den Restaurants und Cafés zu bekommen. Das Essensangebot ist in Singapore sehr international. Wir wollten jedoch etwas mehr einheimisches Essen. Also haben wir uns an einem Restaurant angestellt, dass Noosh heißt. Das Essen war nur leider gar nicht so nach unserem Geschmack. Ich könnte es jetzt auch nicht mit irgendeinem asiatischen Essen, das ich zuvor mal gekostet habe, vergleichen.

Vielleicht waren wir aber auch einfach nur im falschen Restaurant. Der Pier ist auf jeden Fall sehr schön zum schlendern und es reiht sich ein Restaurant an das Nächste. Jeden Abend findet außerdem in Singapore eine Lightshow mit Musik statt, die man vom Pier auch fantastisch sehen kann.

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands

Koon Seng Road

Auf unserem Weg zum Flughafen haben wir noch einen kleinen Abstecher in die Koon Seng Road gemacht. Die Straße war das absolute Kontrastprogramm zu dem bisher Gesehenen. Kleine bunte Häuser reihen sich in dieser Straße aneinander und versprühen ihren Charme. In dieser Straße haben wir auch einen Look geshootet, den ihr hier findet.

Natürlich gibt es im Singapore noch einiges mehr zu entdecken. Bei unseren kurzen Aufenthalt haben wir aber einfach nicht mehr geschafft. Ich kann euch den Instagram Kanal @visit_singapore ans Herz legen für noch mehr Inpos für eure Reise und Singapore Sightseeing. Hier habe ich auch einiges entdeckt.

Zum Schluss gibt es noch ein paar DON’TS, die man in Singapore auf keinen Fall beachten muss:

  1. In nicht extra gekennzeichneten Bereichen rauchen und die Zigaretten-Stummel auf den Boden werfen – das wird teuer!
  2. Kaugummi in der Öffentlichkeit kauen und auf den Boden werfen – in Singapore gibt es hierfür ein striktes Verbot, das mit einer Geldstrafe einhergeht
  3. Allgemein Müll auf den Boden werfen – es folgt ebenfalls eine Geldstrafe von bis zu 2000 S$
  4. Drogenbesitz und Drogenkonsum – hier droht sogar die Todesstrafe

Singapore Sightseeing, Fashionblhgger Deutschland, Ruth Garthe, Marina Bay Sands Ruth Garthe, Singapore, Koon Seng Road, Streetstyle, Fashionblogger Deutschland Ruth Garthe, Singapore, Koon Seng Road, Streetstyle, Fashionblogger Deutschland

6 Comments
  • Esra

    Oh krass, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll!! Die Bilder sind UNGLAUBLICH!! Wir waren ja in Bangkok ein Paar Nächte im 29. Stock und das war schon mega geil!! Aber ein Infinity Pool im 57. schlägt einfach alles 😀
    Hammer Aussicht, toll, dass du diese Reise erleben durftest <3
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    18. September 2017 at 20:54 Antworten
  • nathalie

    oh wow! das sieht ja so unglaublich toll aus!
    da möchte ich auch hin <3
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    19. September 2017 at 12:02 Antworten
  • Andrea

    Da ist ja jedes Bild ein Traum! Ich muss unbedingt auch mal dorthin.

    20. September 2017 at 14:25 Antworten

Leave a reply