To top
30 Mai

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10, Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Gerrit und ich waren letzte Woche das erste Mal in Wien. Weil mir die Stadt so unglaublich gut gefallen hat und ich finde, dass sie definitiv eine Reise wert ist, gibt es heute Teil eins meiner Travel-Review „Sehenswürdigkeiten Wien Top 10“ für euch. Ich erzähle euch nicht nur von unserer Reise, sondern gebe euch auch hilfreiche Wien Tipps.

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10

Die Anreise

Durch die Empfehlung meines Papas sind wir bei der Anreise über die Wachau gefahren.

Meine Wien Tipps: Wenn ihr mit dem Auto nach Wien fahrt, kann ich euch die Anreise über die Wachau (nördliche Donau-Seite) wirklich empfehlen.

Die Landschaft ist super schön und man fährt durch viele kleine Orte in denen es tolle Weingüter gibt, in die man auch einkehren kann. Wir hatten uns allerdings dazu entschieden nicht in ein Weingut einzukehren, sondern das Kloster Melk (in Melk) zu besichtigen. Dort sind wir, nach der Besichtigung des Klosters und der Kirche, ein bisschen in dem wunderschönen Garten spazieren gegangen und haben eine Brotzeit gemacht. Die Anreise über die Wachau ist allerdings etwas länger als über die südliche Route.

Meine Wien Tipps: Apartment über FeWo-direkt

Die ersten drei Nächte haben wir über FeWo-direkt in einem wunderschönen Apartment super zentral im sechsten Bezirk, Mariahilf, gewohnt. Wo wir die letzte Nacht verbracht haben, erfahrt ihr dann in dem 2. Teil.

Das Apartment hatten wir uns im Vorfeld der Kooperation selbst ausgesucht und waren super happy mit unserer Entscheidung. Die Wohnung war ein Traum und die vielen guten Bewertungen hatte sie auch zurecht. Ich finde gerade bei Städtereisen ist die Unterkunft in einem eigenen Apartment sehr angenehm. Man fühlt sich durch die private Atmosphäre ein bisschen wie zu Hause.  Außerdem bieten Apartments natürlich meist mehr Platz als ein Hotelzimmer. Es bleibt natürlich wie bei Allem, eine Geschmacksfrage, ob man lieber in einem Apartment wohnt oder im Hotel.

Unser Apartment lag direkt an der U-Bahn Station Gumpendorf von wo aus wir eine super gute Verbindung hatten. Außerdem war die bekannte Einkaufsstraße Mariahilferstraße auch nicht weit entfernt. Bars, Cafés und Restaurants lagen alle in unmittelbarer Umgeben.

Apartment Wien, Wien Tipps, FeWo-direktApartment Wien, Wien Tipps, FeWo-direkt Apartment Wien, Wien Tipps, FeWo-direkt Apartment Wien, Wien Tipps, FeWo-direkt Apartment Wien, Wien Tipps, FeWo-direkt

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10

Montag |  Tag 1

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10: Wiener-Hofburg, Fiaker fahren (Stadtrundfahrt), Café Central, Schloss Belvedere, Wiener Prater, Schnitzel beim Figlmüller

Fiaker fahren

Da wir eine sehr gut ausgestattet Küche hatten, haben wir uns um unser Frühstück morgens selbst gekümmert. Montagmorgen war unsere erste Station die Wiener Hofburg. Diese gehört natürlich zu den Sehenswürdigkeiten Wien Top 10 ganz vorne mit dazu. In unserem Stadtführer habe ich gelesen, dass man eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Fiaker (Pferdekutsche) machen kann. Dafür war ich natürlich gleich Feuer und Flamme.

Meine Wien Tipps: Stadtrundfahrt mit dem Fiaker machen!

Mein Schatz hat mir dann diesen Herzenswunsch auch erfüllt und wir haben eine 40 minütigen Fahrt für 80 Euro gemacht. Günstig ist diese Fahrt nicht, aber unserer Meinung nach hat sie sich sehr gelohnt, da man einfach einen guten Überblick über die Innenstadt bekommt. Außerdem passt das Feeling, dass diese Kutschenfahrt ausstrahlt einfach perfekt zu der Magie der Stadt. Da wir auch noch ein traumhaftes Wetter hatten, war es dann natürlich gleich nochmal schöner.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Café Central

Auf Empfehlung hin, sind wir nach der Fahrt in das bekannte Café Central gegangen. Dort gab es für mich erst mal Kaiserschmarrn und für Gerrit eine Sacher Torte. Das plüschige Wiener-Kaffeehaus ist schon fast eine Sehenswürdigkeit und somit kann es hier sogar sein, dass man ein wenig auf seinen Tisch warten muss. Das Warten lohnt sich aber dennoch. Die beste Sachertorte haben wir dort allerdings nicht gegessen. Sie war zwar lecker, aber auf jeden Fall zu übertreffen.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Schloss Belvedere

Unsere Tour ging dann weiter zum Schloss Belvedere. Das Schloss und der Park sind schön, im Schloss selbst befindet sich ein Museum in dem man sich Gemälde von bekannten Künstlern anschauen kann. Da das Wetter aber einfach zu schön war, um sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten haben wir die Ausstellung nicht angeschaut. Allgemein ist das Schloss Belvedere unserer Meinung nach kein Spot, den man unbedingt besichtigen muss.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Wiener Prater

Wer auf Riesenräder und Rummel steht, der sollte aber auf jeden Fall dem Wiener Prater einen Besuch abstatten.

Meine Wien Tipps: Auf jeden Fall ein Muss ist hier die Fahrt mit dem Riesenrad von dem aus man eine wunderschöne Sicht über Wien hat.

Wer dann noch ein bisschen Nervenkitzel braucht, der hat im Prater eine große Auswahl an Geisterbahnen, Achterbahnen und vielen anderen Attraktionen, die ein typischer Rummel bereit hält.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Figlmüller

Mit schmerzenden Füßen und einem riesengroßen Hunger stand am Montag dann nur noch zwei Dinge auf dem Programm: Abendessen und Füße hochlegen. Für unser Abendessen haben wir uns einen sehr bekannten Spot ausgesucht, der mir von meiner lieben Schwester empfohlen wurde. In einer kleinen urigen Seitengasse, auf der Wollzeile, befindet sich der Figlmüller. Ein Wiener Wirtshaus, dass auf eine 100-jährige Tradition zurück blickt. Hier gibt es zwar nicht das traditionelle Wiener Schnitzel vom Kalb, aber das hauchdünne, krosse und unglaublich leckere Figlmüller-Schnitzel vom Schwein. Das Restaurant ist sehr beliebt und dadurch auch sehr hoch frequentiert. Wir hatten Glück und haben einen Platz bekommen. Vorher zu reservieren ist aber definitiv keine schlechte Idee.

Mit rundem Bauch, schmerzenden Füßen und einer großen inneren Zufriedenheit sind wir dann Abends nur noch ins Bett gefallen.

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10

Dienstag | Tag 2

Sehenswürdigkeiten Wien Top 10: Schloss Schönbrunn, Café Sperl, Naschmarkt, Plachutta

Schloss Schönbrunn

Eins war klar, der Wettergott war auf jeden Fall auf unserer Seite. Auch Tag Zwei startete mit Sonnenschein und angenehmen 22 Grad. Einmal sehen wo Sissi gewohnt hat, ich glaube diesen Traum haben viele Mädchen. Das Schloss Schönbrunn war die Sommer-Residenz des Habsburger Kaiserhauses und mit seinen 1600 Zimmern total klein im Vergleich zur Hofburg mit 2800 Zimmern, *hust*. Dass Schloss ist wunderschön und sehr imposant und der Schlossgarten bzw. die Gärten und die gesamte Anlage ein Träumchen. Die Vorstellung, dass dort mal Menschen gelebt und gewohnt haben ist irgendwie ziemlich surreal.

Meine Wien Tipps: Die Grand Tour mit Audioguide durch 44 der Räume im Schloss.

Dort bekommt man einen kleinen Einblick in das Leben der Kaiser und wie diese gewohnt haben. Die Möbel sind zum größten Teil Originale und die Atmosphäre in diesen Räumen ist sehr beeindruckend. Außerdem empfehlen wir auch einen ausgiebigen Spaziergang zur die Schlossgärten bei schönem Wetter. Die Tour durch die Räume dauert ungefähr eine Stunde. Für den Park sollte man auch nochmal 1 – 2 Stunden einplanen, je nachdem wie lauffreudig man ist. Ein halber Tag geht für einen Ausflug zum Schloss Schönbrunn auf jeden Fall drauf. Dieser halbe Tag lohnt sich aber definitiv.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Café Sperl

Unser „Mittagessen“ haben wir im Café Sperl in der Gumpendorferstraße eingenommen. Das Kaffeehaus ist auch eines der ältesten und bekanntesten in Wien und versprüht eine gemütliche und einladende Atmosphäre. Dort gab es dann Sacher Torte Nummer 2 mit einem großen Mokka. Der Kaffee in Wien ist übrigens unglaublich lecker.

Übrigens: In Wien bestellt man keinen Kaffee, sondern einen kleinen/großen Braunen/Mokka.

Das Café hat mir richtig gut gefallen und die Sacher Torte hat mir dort besser geschmeckt als im Café Central. Falls ihr euch wundert, warum ich immer von Sacher Torten schreibe, hier noch eine Anmerkung dazu: Gerrit und ich lieben gutes Essen und eines unserer selbst gesetzten To-Dos war es, die beste Sacher Torte in Wien ausfindig zu machen und das beste Wiener Schnitzel zu essen.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Naschmarkt

Am Nachmittag sind wir dann vom Café Sperl aus in wenigen Minuten zum Naschmarkt geschlendert.

Meine Wien Tipps: Der Naschmarkt ist ein absolutes MUSS und ihr solltet dort im Neni essen! 

Leider hat es bei uns nicht mehr geklappt dort zu essen. Dieses Restaurant wurde uns von jedem, den ich nach Tipps für gutes Essen in Wien gefragt habe, empfohlen. Also unbedingt hingehen! Wir werden uns das beim nächsten Mal auch nicht entgehen lassen.

Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt Wien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direktWien Tipps, Sehenswürdigkeiten Wien, Tipps Wien, Travelblogger, FeWo-direkt

Plachutta

Am Abend haben wir uns dann im Plachutta ein typische Wiener bzw. österreichische Küche gegönnt.

Meine Wien Tipps: Das Plachutta gibt es drei Mal in Wien und ist das berühmteste Tafelspitz Restaurant der Welt. Dort gibt es aber auch das klassische Wiener Schnitzel und viele andere österreichische Leckereien.

Gerrit hat sich an diesem Abend endlich sein Original Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat gegönnt. Für mich gab es Tafelspitz mit Apfelkren und Kartoffeln. Beides war unglaublich lecker und wirklich nur zu empfehlen!

Da wir tagsüber jeden Tag unglaublich viel Programm hatten und auch meist relativ früh aufstanden sind, waren wir nach dem Abendessen meist so erledigt, dass wir jetzt nicht noch das Wiener Nachtleben getestet haben. Hierzu kann ich euch also leider keine selbstgetesteten Empfehlungen aussprechen.

Was aber gerade im Sommer sehr schön sein soll, sind die Strandbars am Donauskanal z. B. der Tel Aviv Beach oder Strandbar Herrmann. Oder einen Abend am Naschmarkt.

Hier endet nun der erste Teil meiner Travel Review, Sehenswürdigkeiten Wien Top 10, mit meinen Wien Tipps. Ich hoffe der erste Teil hat euch gefallen und ihr schaut auch nächste Woche bei Teil zwei wieder vorbei.

In Zusammenarbeit mit FeWo-direkt

2 Comments
  • Tabea

    Mit so einem tollen Bericht mit Tipps kann eine Reiseplanung losgehen 🙂 Hört sich nach wundervollen Tagen an!
    Wien steht auch immer noch ganz oben auf meiner Reiseliste. Bei mir ist das Problem, dass ich unbedingt die Hofreitschule besuchen möchte. Und da macht meine Reisebegleitung leider nicht mit.

    Liebe Grüße,

    Tabea
    https://tabsstyle.com

    31. Mai 2017 at 10:33 Antworten

Leave a reply